das Team

über uns

Helmut Höhr

Mag. pharm.

Aktiv für Ihre Gesundheit

Schwierige „Fälle“ werden besonders sorgfältig bearbeitet und dabei im Einzelfall auch aufwendige und nicht selbstverständliche Lösungen angeboten.

Cornelia Pirker

Mag. pharm.

Brigitte Zauchner

PKA

Bettina Strauß

PKA

Im Zentrum

… steht Ihr Wohlbefinden.

Wir hören zu, wir informieren, wir geben Wissen weiter.
Wir machen therapeutische Maßnahmen verständlich.

Anna Hofmann

Lehrling

Anita Thorer

Buchhaltung

Carmen Lerchbaumer

Apothekenhelferin

Der Grundstein

… ist unsere Freude.

Unser Team zeichnet sich durch Einsatzfreude, Zusammengehörigkeitsgefühl und gegenseitiges Vertrauen aus, so dass sich die Stärken jedes einzelnen zu einem homogenen Ganzen fügen.

Elisabeth Hopfgartner

PKA

Irene Fercher

Hygienebeauftragte

Monja Schwaiger

PKA

Lachen der Seele

Positive Rückmeldungen unserer Kunden sind uns Lob und neue Energie, die das ganze Team beflügelt. 

Hohe Ansprüche an uns selbst bedeuten ständige Veränderung und die Bereitschaft alte Gewohnheiten aufzugeben.

 

 

Tamara Huber

PKA

Ein Blick in die Vergangenheit

1912, 27. Juli: Herr Mr. Fritz Höhr sen., der Großvater von Mag. Helmut Höhr hat die Apotheke von Marcharts Erben in Ferlach, Kärnten, in Pacht genommen.

1919 gründete Fritz Höhr die Adler-Apotheke im Mussnighaus in Obervellach. Sie war die erste öffentliche Apotheke im gesamten Mölltal und ist bis heute die Einzige geblieben.

Begonnen wurde mit einem kleinen Geschäftslokal mit 40 m² das bis zuletzt auf 120 m² ausgebaut wurde. Bis auf eine Unterbrechung in den Jahren 1981 bis 1992 kümmert sich die Familie Höhr um die Apothekenversorgung in Obervellach. Seit 1996 ist die Adler-Apotheke in den Händen von Mag. Helmut Höhr und führt diese bereits in 3. Generation.

Mietvertrag von 1920:

Bergamtshaus Nr. 27

Herr Apotheker Fritz Höhr mietet von mir zwei Zimmer ebenerdig für Apotheke und 3 Zimmer im 1. Stock für Wohnung. Außerdem Küche, Keller, Holzlage und Dachbodenteil. Der Mietzins für alles beträgt 64 Kronen im Monat und wird im vorhinein vierteljährlich berichtet. Auch der Gartenanteil bekommt er im Frühjahr 1920, der mit 20 Kronen für den Sommer bezahlt wird. (Am 1. Mai zu zahlen.) Die Kündigung ist vierteljährlich, aber für die Wohnung habe ich zugesagt 2 Jahre nicht zu kündigen, für die Apotheke 5 Jahre vom 1. Juni 1919 an gerechnet.

Obervellach Anfang Juni 1919

M.Kernler, Besitzerin

Wir nehmen uns Zeit für Sie

Persönliche und individuelle Beratung

Wir möchten auf Ihre konkreten Bedürfnisse individuell eingehen – dies benötigt Zeit und Ruhe. Daher bieten wir Ihnen die Möglichkeit, einen persönlichen Beratungstermin zu vereinbaren.